14.12.2015
Verstärkung für unser Team: Beate Balzer unterstützt uns im Labor

151214 Beate

Nach ihrem Chemiestudium arbeitete Beate 12 Jahre lang im Bereich der Schadenskunde am Institut für Werkstoffanwendungen im Maschinenbau an der RWTH Aachen. Sie unterstützt unser Team im Bereich der Werkstofftechnik, kümmert sich um schadenskundliche Untersuchungen und steht unseren internationalen Kunden mit Rat und Tat zur Seite.

Wir freuen uns über ihre Unterstützung und heißen sie herzlich willkommen.

 

10.12.2015
NEUE GEFÜGEDATENBANK: Unsere Fallbeispiele bekommen eine eigene Seite!

 151210 Gefuegedatenbank

Kannten Sie die Liste von Fallbeispielen auf unserer Website?

Um dem ständig steigenden Umfang an Gefügebildern gerecht zu werden, haben wir jetzt eine eigene Seite für diese Fallbeispiele geschaffen, die direkt über die Hauptnavigation erreichbar ist.

Eine strukturierte Übersicht nach Werkstoffen führt Sie schnell zu dem für Sie interessanten Fall. Viele neue (Schadens-)Fallbeispiele mit Schliffbildern sind bei dieser Gelegenheit zu unserer kleinen „Gefügedatenbank“ hinzugekommen, z.B. der Lochfraß an 1.4305 nach 24h Einsatz in „abgestandenem Wasser“.

Hier finden Sie bestimmt das Gefügebild, nach dem Sie suchen!

 

23.11.2015
Produktverbesserung: Stabilisierte Tonerdesuspension

151123 Tonerdesuspension neu

Links: alte Rezeptur
Rechts: verbesserte Rezeptur

Bei sämtlichen Tonerdesuspensionen ist es üblich, dass sich das Pulver nach einigem Stehenlassen auf dem Flaschenboden absetzt. Warum gibt es eigentlich keine Tonerdesuspension, bei der die Partikel in Schwebe bleiben?

Problem erkannt - Problem gelöst: Wir haben unsere Tonerdesuspension so weiterentwickelt, dass die Abrasivpartikel jetzt in Schwebe bleiben - und zwar bei allen Korngrößen. Der Preis bleibt unverändert.

Vorteile:

  • kein Absetzen mehr
  • auch für Dosiersysteme geeignet

Zum Produkt

 

22.10.2015
Neue Fallbeispiele im Bereich der Korrosion

151022 Fallbeispiele

Schichtkorrosion an EN AW-7075 T6 | AlZn5,5MgCu
Im oberen Bild sehen Sie eine schichtartig verlaufende selektive Korrosion, die hier interkristallin und in sensiblen Bereichen verläuft. Mehr...

Erosionskorrosion an Heizungsrohr
Das untere Bild zeigt eine Erosionskorrosion an einem Heizungsrohr. Der zur Leckage führende Schädigungsmechanismus ist Erosionskorrosion durch im (Warm-)Wasser befindliche Feststoffpartikel. Mehr...

 

01.10.2015
36% 27% 33% Rabatt?!? - Magnetische Poliertücher zum Preis von Selbstklebenden!

Sparen Sie 35,50 EUR beim Kauf unserer Poliertücher auf metallischer Trägerplatte im Durchmesser 300 mm für die Arbeit mit Ihrem MagnetDisc-System. Bei Poliertüchern mit D=250 mm sparen Sie über 30 EUR und beim kleinsten Durchmesser D=200 mm sind es noch über 25 EUR pro Verpackungseinheit zu 5 Stück – nur für kurze Zeit.151001 news poliertuchrabatt g2

Poliertücher - ob selbstklebend oder magnetisch - gehören in jedes Metallographielabor. Heutzutage werden fast ausschließlich nur noch magnetische Poliertücher verwendet. Vorteil ist hier ein schneller Poliertuchwechsel und geringer Platzbedarf für die Lagerung. Die Trägerplatten sind verzinkt und somit vor Korrosion geschützt, die Haftung auf der Magnetklebefolie ist hervorragend.

Also worauf warten? Jetzt zum Online-Shop